Firma

UNSERE Mitarbeiter

Geschäftsleitung

Kolja Wohlbold

Beratung

Eckhard Wohlbold

Buchhaltung

Solveig Wohlbold

Vertrieb / Abwicklung

Birgit Friedmann

Entwicklungsleitung

Martin Feil

Entwicklung

Herbert Irlweck

Entwicklung

Ralf Schrade

Entwicklung

André Butze

Projektleitung VE, RB / Datenschutz

Ute Böhret

Produktmanagement OV, MO / Datenschutz

Szilvia Delkos-Bonev

Projektleitung VE, RB

Heike Janke

Kundenbetreuung

Bert Kny

W&W Firmengeschichte

1978 – Gründung der W&W Systemberatung GmbH unter dem Namen PRODAT GmbH.

1982 – In Zusammenarbeit mit dem Baden-Württembergischen Omnibusverband und dem Computerhersteller CTM entsteht das Branchenpaket ASBUS.

1987 – Durch das abzusehende Ende der mittleren Datentechnik Beginn einer Neuentwicklung auf Basis der UNIX-Server von Siemens Nixdorf.

1989 – Vorstellung des Moduls turista Mietomnibus auf dem RDA-Workshop in Köln.

1990 – Vorstellung des Moduls turista Reiseveranstaltung.

1992 – Fertigstellung der turista-SINIX-Module (Reiseveranstaltung, Mietomnibus, Reisevermittlung, Dienstplan, Tankdaten und Arbeitszeiterfassung).

1995 – turista erhält einen Anschluss zum Reservierungssystem START, die ersten turista-Anwender gehen “online”.

1997 – Vorstellung der Windows-Produktreihe mit turistaOV als Komplettlösung für Omnibusbetriebe. Präsentation von turistaNet.

1998 – Vorstellung des turista-Releases 3.0 (SINIX), das auf die vielfältigen Veränderungen im Reisemarkt und auf den EURO reagiert.

1999 – Mit dem turista-Release 3.1 (SINIX) werden auch Konzern- und Produktmanager-Verwaltung möglich. turistaRB (Reisebüro) erweitert das Angebot.

2000 – Der Umstieg ins neue Jahrtausend hat geklappt und W&W bietet sowohl unter UNIX als auch im Windows-Umfeld hervorragende Softwarelösungen an.

2001 – Entwicklung der Internetlösungen turistaIB und turistaIP zur Anbindung von Aussenstellen über das Internet. Vorstellung turistaFP-Fuhrparkverwaltung.

2002 – Generationswechsel in der Windows-Plattform von turista. turistaVS6 für Windows-Anwender mit mehr als 25 Arbeitsplätzen im Einsatz.

2003 – W&W wird 25 Jahre alt. Vorstellung der 2. Windows-Generation für den Bereich Reiseveranstaltung und Reisebüro-Backoffice.

2005 – Vorstellung der 2. Windows-Generation für die Bereiche Gruppenreisen und Omnibusverkehr.

2006 – Die Generation II wird komplettiert mit turistaID (INFX-Schnittstelle), turistaIP (Agenturbuchung) und turistaIE (Echtzeitbuchung für Endkunden).

2007 – Erweiterungen an den aktuellen Produkten speziell im Bereich Reiseveranstaltung (Kreuzfahrten) und Gruppenreisen (Kontingentverwaltung).

2008 – W&W wird 30 Jahre alt. Umfassende Erweiterungen (Schnittstellen) an den aktuellen Produkten speziell im Bereich Reisebüro und Omnibusverkehr.

2009 – Ausbau Fahrplanmodul, VDV 452, Dienstplan, Arbeitszeitvorgaben ÖPNV – Lohnschnittstelle, Unterkontingenten pro Reise/Agentur, Objektverwaltung.

2010 – Neue Besteuerungsrichtlinien und Ausbau turistaMD, turistaUD, turistaCC, Elektr. Archivierung, Bestellwesen. Wohlbold jr. tritt der Geschäftsleitung bei.

2011 – Einführung von Regelbesteuerung in turistaVE, turistaID2, turistaRL (Reiseleiterverwaltung), turista-Dokumentenverwaltung.

2012 – Variable Reports, dadurch wird es unseren Kunden möglich, in Eigenregie Anpassungen in den variablen Reports vorzunehmen.

2013 – Die dritte Windows-Generation von turista ist erstmals im Einsatz. Technisch basierend auf .Net und MS-SQL.

2014 – Einführung von SEPA und CAMT. Umzug in unser neues Bürogebäude. Ausbau des Kundensupports.

2015 – Komplette Überarbeitung des Bestellwesens. Zusammenführung der Module turistaVE/turistaGR in ein Programm. Flugleistungen über Flugdatenbank.

2016 – Neuentwicklung der Buchungsmaschine. Verkauf einzelner Leistungen wie Hotel, Flug, Mietwagen, Eintrittskarten über CRS aus externen Quellen.

2017turistaID multiprozessing und multitaskingfähig. Vorbereitung für Service-basierte Architektur.

2018 – Umsetzung der gesetzlichen Vorgaben zur “DSGVO”, “IDD” und “PRRL”. TuristaService wird multithreadingfähig.

2019 – Der turistaHUB geht an den Start, damit wurde der Grundstein für eigene Cloud-Services gelegt. Die ersten Json REST-API’s gehen als Prototyp ins Netz.

2020 – Mit turistaHSH ist Homeoffice kein Problem mehr. Arbeiten mit turista ist in Zeiten von Corona jetzt ohne Installation von überall möglich. Aktuallisierung der eigenen Entwicklungsumgebung und Buildserver. Die ersten WebServices gehen über die neue Struktur produktiv.

2021 – Mit der turista Version 3.8.0 geht der erste Stand aus der neuen Entwicklungsumgebung mit .NET 4.8  an den start. Erweiterung der WebServices in allen Modulen. Datenanlieferungen einiger Standard-Schnittstellen jetzt über WebServie möglich. Prozessautomatisierung durch TuristaService ausgeweitet.